Skip to main content
  • Herzlich Willkommen bei der SPD in Überlingen, Owingen und Sipplingen

  • Herzlich Willkommen bei der SPD in Überlingen, Owingen und Sipplingen

  • Herzlich Willkommen bei der SPD in Überlingen, Owingen und Sipplingen

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER SPD IN ÜBERLINGEN, OWINGEN UND SIPPLINGEN

Lebendige Politik beginnt direkt beim Menschen:
in seiner Stadt, in seiner Gemeinde, in seinem Ortsteil.

Auf diesen Seiten möchten wir, die Sozialdemokraten in Überlingen, uns vorstellen. Erfahren Sie mehr über die Mitglieder des Ortsvereinsvorstands, die Arbeit der SPD-Fraktion im Gemeinderat und unserer Vertreter in den Ortsteilen.

Wir laden Sie außerdem herzlich ein, uns kennenzulernen! Diskutieren Sie mit uns über aktuelle politische Themen aus der Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik. In der Regel treffen wir uns mindestens einmal monatlich zu einer öffentlichen Fraktions- und Vorstandssitzung.

Kirsten Stüble
VORSITZENDE OV ÜBERLINGEN

Christian Gospodarek
VORSITZENDER OV ÜBERLINGEN

Informieren Dich jetzt zur Wärmewende der Bundesregierung.

BEZAHLBAR UND KLIMAFREUNDLICH HEIZEN.

Wir machen Klimaschutz für alle bezahlbar – und die Wärmewende noch sozialer. Wer seine Heizung austauscht, bekommt bis zu 70 Prozent Förderung.

Einladung

NEWS & Termine


Event "Wohnen ist ein Menschrecht"

Event "Wohnen ist ein Menschrecht" 02.11.2023 | SPD Überlingen Der Wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion und Vizepräsident des Landtags von Baden-Württemberg Daniel Born hat am 2. November den ganzen Tag im Bodenseekreis verbracht...

Einladung "Wohnen ist ein Menschrecht"

Einladung: "Wohnen ist ein Menschrecht" 24.10.2023 | SPD Überlingen Diskutieren – Verstehen – Handeln Am 2. November steht beim SPD-Kreisverband Bodensee Wohnungspolitik im Mittelpunkt. Daniel Born, Wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Landtag...

Rotes Frühstück in den Villengärten

Rotes Frühstück in den Villengärten 20.07.2023 | SPD Überlingen Der SPD Ortsverein Überlingen hatte zu einem Roten Frühstück in den Villengärten eingeladen. Bei Hefezopf, roter Marmelade und weiteren Leckereien wollten die Vertreter der hiesig...

FÜR SIE IM GEMEINDERAT


Manuel Wilkendorf
Fraktionssprecher

Mitglied im Verwaltungs- und Finanzausschuss, stellvertretendes Mitglied im Ausschuss Bildung, Kultur und Soziales, Mitglied der AG-Hafenkommission, Mitglied der AG Städtepartnerschaften, stellvertretendes Mitglied der AG Ausrückebereich Ost.

Udo Pursche
Stellvertretender Fraktionssprecher

Stellvertretender Fraktionssprecher, Mitglied im Ausschuss Bildung, Kultur und Soziales, sowie im Ausschuss Spital, Forst und Umwelt, stellvertretendes Mitglied im Ausschuss Bau, Technik und Verkehr sowie im Verwaltungs- und Finanzausschuss. Mitglied im Aufsichtsrat des Helios-Spital-Überlingen...

Michael Wilkendorf
Stellvertreter des Oberbürgermeisters

Mitglied im Ausschuss Bau, Technik und Verkehr, stellvertretendes Mitglied im Ausschuss Spital, Forst und Umwelt, Mitglied der AG Schulcampus. Mitglied im Aufsichtsrat der SWÜ und in der Verbandsversammlung des Abwasserzweckverband Überlinger See...

UNSER PROGRAMM FÜR ÜBERLINGEN


Wir wollen Soziale Gerechtigkeit (in einer Region mit hohem Wohlstand)

Durch Schaffung von Wohnraum, der auch von Normalverdienern bezahlbar ist - z. B. durch den Spital- und Spendfonds sowie durch Kooperationen mit Genossenschaften und privaten Initiativen.

Wir wollen bezahlbaren Wohnraum schaffen, indem städtische und spitälische Grundstücke für Wohnbebauung nicht verkauft werden. Entweder bebaut sie der Spital- und Spendfonds durch einen Eigenbetrieb selbst oder es werden in Kooperation mit anderen Bauträgern bezahlbare Mietwohnungen mit Sozialbindung erstellt. Eine solche Aktivität des Spital- und Spendfonds entspricht auch der Stiftungssatzung. Gerne können sich auch andere Initiativen – z. B. privatrechtliche Genossenschaften - an der Erstellung von bezahlbaren Mietwohnungen beteiligen und durch die Stadt Unterstützung bekommen.

Durch aufsuchende Sozialarbeit und weniger Bürokratie bei kommunalen Hilfeleistungen und weitere Verbesserungen beim Sozialpass.

Aufsuchende Sozialarbeit der Stadt Überlingen kümmert sich aktiv um Probleme in der Gesellschaft, sie sucht von sich aus den Kontakt mit Bedürftigen und bietet Hilfe und
Unterstützung bei Problemen an. Sie macht aufmerksam auf rechtliche Ansprüche auf staatliche Hilfeleistungen, und sie fördert die Integration von allen Menschen in unsere Gesellschaft. Die Leistungen des Überlinger Sozialpasses müssen immer wieder über-prüft und angepasst werden, die Beantragung und Inanspruchnahme von Leistungen muss unbürokratisch und einfach erfolgen.

Wir wollen besseres Leben und Wohnen in unserer Stadt


Durch kommunale Regelungen zur Nutzung von Wohnraum und eine deutliche Erhöhung der Zweitwohnungssteuer.

Wohnraum ist in Überlingen knapp und teuer. Eine Zweckentfremdung, eine Umwid-mung oder eine Nichtnutzung von Wohnraum soll durch kommunale Regelungen begrenzt werden. Die Zweitwohnungssteuer wollen wir deutlich erhöhen, da Zweitwohnungsinhaber die kommunale Infrastruktur nutzen und dafür auch ihren Obolus leisten sollen.

Mit besserem Schutz von historischen Gebäuden durch den Ensembleschutz und durch die Aufstellung von Bebauungsplänen.

Wir wollen die historische Altstadt als Ganzes schützen und stellen sie deshalb unter Ensembleschutz. So verhindern wir Abriss oder Umnutzung unserer wertvollen historischen Gebäude und eine unerwünschte Veränderung des wunderbaren Stadtbildes. Bebau-ungspläne sollen bauliche Verbesserungen in der historischen Altstadt nicht verhindern, sondern zusammen mit der Altstadtsatzung eine maßvolle Veränderung ermöglichen.

Durch eine deutliche Verkehrsberuhigung der Innenstadt durch Schaffung von mehr verkehrsberuhigten Bereichen innerhalb der Stadtmauern und durch einen erheblich verbesserten Busverkehr mit attraktiven Fahrpreisen in Überlingen und den Teilorten.

Verkehrsberuhigte Bereiche schaffen eine Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer und verpflichten dadurch zur gegenseitigen Rücksichtnahme. Schrittgeschwindigkeit und fußgängerfreundliche Gestaltung des „Straßen“raumes ermöglichen eine hohe Aufenthaltsqualität, laden zum Bummeln und Verweilen ein, fördern die Einkaufsfreude und die Lebensqualität aller. Unser langfristiges Ziel bleibt die Ausweisung der kompletten historischen Altstadt als Fußgängerzone. Dazu gehört auch ein Busverkehr, der mit at-traktiven, möglichst niedrigen Fahrpreisen auch überzeugte Autofahrer zum Umsteigen ermuntert. Die Taktung wollen wir erhöhen, das Einzugsgebiet vergrößern. Wir wollen die Stadtbuslinie 7 erweitern Kernstadt – Goldbach – Spetzgart – Hödingen – Krankenhaus, langfristig auch bis Nesselwangen und Bonndorf.

Mit einer lebendigen Vereinskultur

Vereine sind mit dem großen ehrenamtlichen Engagement ihrer Mitglieder eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft. Sie wollen wir unterstützen durch finanzielle und räumliche Förderung. Enge Kooperationen zwischen Vereinen und Schulen können den Ganztagsbetrieb erleichtern.

Durch Unterstützung regionaler und Nachhaltiger Wirtschaft – Citta Slow

Wir wollen mehr Bildung und Kultur

Durch die gezielte Förderung von attraktiven Angeboten für alle Altersgruppen.

Bildung ist der Motor unseres Wohlstandes. Bildung beginnt in der Kita und begleitet uns durch unser ganzes Leben. Wir wollen Bildungsangebote für alle Schichten und Altersgruppen fördern.

Durch beitragsfreie Kitas und durch die Unterstützung unterschiedlicher Schulmodelle in ihrer jeweiligen Weiterentwicklung (Bildungsvielfalt).

Die Kindertagesstätten nehmen in unserer Gesellschaft eine immer wichtigere Rolle ein, sie dienen der Bildung, dem sozialen Lernen und der Integration. Bildung ist für uns eine Aufgabe der Gesamtgesellschaft und muss kostenlos von der Kita bis zur Lehre oder dem Studium sein. Wir lehnen Elternbeiträge in Kitas ab und fordern eine höhere Beteiligung des Landes an den Kosten. Unterschiedliche Schulmodelle ermöglichen eine Vielfalt, die wir für die Unterschiedlichkeit der Menschen und ihrer Vorstellungen als unersetzbar an-sehen. Deshalb wollen wir auch die unterschiedlichen Schulmodelle gezielt fördern und in ihrer Entwicklung ausbauen, wobei die Gemeinschaftsschule uns ein besonderes Anliegen ist.

Durch Unterstützung der Gemeinschaftsschule.

Die Gemeinschaftsschule ist in unserer Stadt ein wichtiger Baustein dieser Schullandschaft. Wir sehen uns in der Pflicht, gerade diesen Schultyp weiter auszubauen und auch räumlich zu verbessern

Durch ein klares Bekenntnis zur Kultur in der Stadt, indem wir die Vielfalt der Kulturangebote anerkennen, unterstützen und privat betriebene Kulturinitiativen gezielt fördern.

Kultur ist in unserer Stadt unverzichtbar. Alle Angebote – ob städtisch oder privat – sehen wir gleichberechtigt, sie ermöglichen eine Vielfalt, die den unterschiedlichen Menschen in unserer Stadt entgegenkommt. Wir wollen nicht nur städtische Kulturangebote finanzieren sondern auch private Initiativen gezielt finanziell und räumlich fördern.

Kommentar von Kirsten Stüble


Freuen wir uns drauf! Verkehrsberuhigung in Überlingen

Ja, der Zeitpunkt, die Baustelle zu beginnen, während das Parkhaus Mitte saniert wird, war ungünstig – aber alternativlos. Ja, die Begleitung und Kommunikation in der schwierigen Zeit der ersten Bauphase hätte besser sein können. Die Wirkung nach außen war durch negative Berichterstattung sehr schädlich. Daraus sollten wir lernen. Aber, die erste Bauphase ist pünktlich zum Promenadenfest geschafft worden. Die Handwerker und Bauleiter haben bei größter Hitze eine grandiose Arbeit abgeliefert! Diese Baustelle ist nicht den Bürgern von Verwaltung und Gemeinderat aufgezwungen worden, sondern ist das Ergebnis eines langen Prozesses zur Verkehrsberuhigung MIT BÜRGERBETEILIGUNG.